So bekommt man schnell und sicher eine Wohnung

Jeder, der in einer größeren Stadt wohnt, wird wissen, dass es nicht gerade einfach ist eine Wohnung zu finden. Wenn man sich um eine Wohnung bewirbt, muss man meistens in den Kampf ziehen und sich gegen viele anderen potentielle Mieter durchsetzen. Generell sollte man gleich zum ersten Treffen einige Kopien mitbringen, weil die Makler dies immer besonders gerne sehen.  

Ein guter erster Eindruck ist besonders wichtig, wenn es darum geht, sich für eine Mietwohnung zu bewerben. Insbesondere die Art und Weise der eigenen Vorbereitung entscheidet darüber, wie groß die wirkliche Konkurrenz letzten Endes ist. 30 oder mehr Bewerber sind prinzipiell keine Seltenheit, wenn man in München, Berlin oder Hamburg nach einer Wohnung sucht. Demnach muss man sich also von der breiten Masse abheben und Register ziehen. Eine gute Bewerbungsmappe sorgt dabei immer für einen super ersten Eindruck, weil man geordnet und strukturiert daherkommt. Jeder Vermieter will sich sicher sein, dass die Miete immer pünktlich gezahlt wird. Kopien von Lohn- und Gehaltsnachweisen sind bei Paaren immer von großer Bedeutung und sollten stets mitgebracht werden. Wenn man selbstständig ist, sollte man die aktuelle Einkommenssteuererklärung vorlegen. Damit erhöht man seine Chancen extrem und kann sich viel Arbeit bei der Wohnungssuche sparen. Neben einer gut vorbereiteten Mappe spielt aber auch der erste Eindruck eine sehr große Rolle. Man sollte stets gepflegt zur Wohnungsbesichtigung erscheinen. Pünktlichkeit und Manieren sollten selbstverständlich an den Tag gelegt werden, damit der Vermieter einen guten ersten Eindruck bekommt. Manche Vermieter fordern auch gleich eine Schufa Auskunft an, was ebenfalls immer gut ankommt.  Besser man hat zu viele als zu wenig Informationen. Neben der Auskunft kann man auch gerne noch einen Lebenslauf mit einem hübschen Foto sowie die Kopie des Personalausweises hinzufügen. Zudem kann man Referenzen und Mietzahlbestätigungen des aktuellen Vermieters mitbringen. Bürgschaften für Mietzahlungen müssen unbedingt mitgebracht werden, wenn man ein geringes Einkommen hat. Vermieter und Immobilienmakler möchten die Wohnung natürlich so schnell es geht an den Mann bringen und sich möglichst wenig Aufwand machen. Sie legen aber auch großen Wert darauf, dass sich neue Mieter mit der Hausgemeinschaft verstehen. Vermieter setzen sich nur ungerne mit Beschwerden auseinander und deshalb ist es auch wichtig, dass man sich ein wenig anpassen kann. Wenn man dann erst mal eine Wohnung gefunden hat, geht es um die Einrichtung, was ebenfalls keine leichte Aufgabe ist.

This entry was posted in Haus und Garten. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.